Künstliche Intelligenz
für
eCommerce Erfolg

What´s up, Aimondo? Eine aktuelle Investoren-Information zum Stand der Dinge

Angeregt durch viele persönliche Gespräche und Feedback aus den Kreisen der Anleger kommen wir gerne dem Wunsch nach kompakterer und auch zeitnäherer Information mit Ihnen nach. Wir sind immer bestrebt, einen idealen Mittelweg zwischen einerseits Detailliertheit, andererseits informativer Kürze zu treffen, daher stellen wir heute die wichtigsten neuen Fakten im Überblick dar.

(bereits mitgeteilt: weitere Quellen an Information sind unsere Investoren-Hotline und die regelmäßig aktuellen Informationen auf der Website: www.aimondo.ag)

1. Status Geschäftsverlauf und Ausblick auf die nächsten Jahre

Aimondo erzielt bisher ein regelmäßiges Wachstum von ca. 50 % pro Jahr und sieht die Voraussetzungen gegeben, dass diese Quote mit mindestens 50 % Wachstum auch im Jahr 2023 ff. fortgeschrieben werden kann. Das ist in dem derzeitigen Wirtschafts- und Marktumfeld eine sehr positive Entwicklung.

Dieses bedeutet das von den Finanzmärkten, insbesondere bei Start-Ups erwartete „exponentielle Wachstum“, welches auch bei relativ kleinen Anfangs-Umsätzen der vergangenen Jahre sehr schnell in relevante Größenordnungen steigt und somit die immer gesuchte „Erfolgsstory“ einer jungen Unternehmung begründet.

Genau an dieser arbeiten wir international erfolgreich, sowohl was die aktuellen Neukunden, die expandierenden Bestandkunden als auch unser „Line-Up“ für neue Firmenkunden betrifft. Dass der Break-Even in unserem Geschäftsmodell seit Mitte 2022 zudem schon erreicht worden ist, wird vom Finanzmarkt ebenfalls sehr positiv aufgenommen werden.

Zur Veranschaulichung ist hier das folgende Diagramm gezeigt:

Exponentielles Wachstum mit 50 % pro Jahr wird fortgeschrieben 

2. Aimondo stärkt die Investition in Künstliche Online-Intelligenz weiter

Neu aufgestellt bereitet sich Aimondo auf 2023 vor. Entgegen dem Pessimismus des IFO- und der Börsentrends stärkt Aimondo die herausragende Technik-Position im E-Commerce-Markt. „Kaufzurückhaltung und ungebrochene Verlagerung vom stationären Geschäft in den Online-Handel fordern für den aktiveren Teil der Unternehmer geradezu heraus, energisch und mit aller Kraft ihre Marktposition ausbauen“ stellt René Grübel, Vorstand der Aimondo AG fest. Dazu wurden neue Standorte insbesondere für die kraftvolle Technologieentwicklung geschaffen.

Die bisherige Entwicklungs-Dependance in Zypern wird deutlich vergrößert, um Platz für eine erweiterte internationale Gruppe von IT-Entwicklern der Künstlichen Intelligenz (KI) zu schaffen. Insbesondere helle osteuropäische Köpfe bewerben sich jetzt um die Teamplätze in der wohl fortschrittlichsten KI-Truppe für das Geschäft im Internet.

Heinrich Müller, Technik-Vorstand nimmt das erfreut zur Kenntnis: „Der Brain-Drain aus Russland und anderen Staaten der ehemaligen Sowjetunion nimmt gerade richtig Fahrt auf. Zypern ist seit Jahren attraktives Ziel einer jungen Elite aus diesen Ländern“.

Auch eine vorteilhafte Steuergesetzgebung, niedrigere Lebenshaltungskosten in modernster Infrastruktur haben dazu beigetragen, dass die Einwohnerzahl seit 2015 von 700.000 auf über 1,1 Millionen anstieg.

3. Aimondo investiert und expandiert weiter in Beratungsservice und Marketing

Eine jetzt neu gegründete Tochtergesellschaft ergänzt die Aimondo-Gruppe, neben dem Schwerpunkt „Technikentwicklung und Marktbetreuung Deutschland“ entsteht hier auch ein integriertes Profit-Center mit Beratungsdienstleistung („Value Consulting“). Dieser Zweig entsteht auf vielfachen Kundenwunsch der bisherigen Aimondo-Anwender. Aimondo hat viel Know-how sowie Datengüte und -analyse in der richtigen Bepreisung von Konsumgütern entwickelt.

Die Kundennachfrage nach aktiver Management-Unterstützung seitens Aimondo in allen Arten von wettbewerbsorientierten Preisthemen, strategischer Modell-Implementierung und IT-Vollautomation der Preisfindung ist sehr hoch und unterliegt anspruchsvollen Wachstumsraten. Consulting-Leistungen werden den Kunden zusätzlich berechnet und bedeuten zusätzliche Wertschöpfung. Diese werden inzwischen auch vom Weltmarktführer für strategische Preisberatung in diesem Bereich genutzt.

4. Die Vorbereitung zum Börsenlisting

In der neuen Konstellation der Aimondo-Gesamtgruppe wird derzeit die Dokumentation („Börsenprospekt“) zum Listing der Aimondo AG aktualisiert, die zwar schon Ende 2020 fertiggestellt worden war, aber damals zunächst aus den Ihnen bereits mitgeteilten Gründen eines „Anfangsverdachtes eines Schneeballsystems“ beiseitegelegt werden mussten.

Die behördlichen Verdächtigungen auf Aimondo (hier die Aimondo GmbH, Düsseldorf) werden sich hoffentlich alsbald als das herausstellen, was sie sind: komplett falsch und haltlos!

Dieser Behinderung, die neben dem eigentlichen und anspruchsvollen Tagesgeschäft zu einem enormen zusätzlichen Aufwand wurde, der das Tagesgeschäft massiv beeinträchtigte, sowie das exponentielle Wachstum – trotz der jährlichen 50% – deutlich bremste, hat sich die Aimondo Gruppe in den letzten Monaten wirkungsvoll entgegengestellt. Der Listing-Antrag zur Nasdaq Nordic wird jetzt schnellstmöglich gestellt, ratsam ist es in jedem Fall, den konsolidierten Jahresabschluss 2022 mit einzubeziehen und dann im ersten Halbjahr 2023 den eigentlichen Börsengang durchzuführen.

Damit ist der Weg frei für die internationale Expansion – zunächst in die wirtschaftlich stärksten Staaten mit dem richtigen wirtschaftlichen Momentum. Die fachlichen Kompetenzen im Team, die technische Avantgarde verbunden mit härtester Arbeit, Beharrlichkeit und Erfahrung, zahlen sich jetzt aus.

5. Last but not least:

Im Zusammenhang mit dem neuen Zeithorizont für die Börsenlistung sei ergänzt:  Es gibt für die Aimondo Vorzugsaktien direkte, vorbörsliche OTC („Over The Counter“) – Offerten der Aimondo AG-Gründungsaktionärin (TTIP Limited) an den Family & Friends (F&F) Kreis. Im Gegenzug können auch immer noch Anleihen gegen Vorzugsaktien im Rahmen des direkten F&F-Programmes abgegeben werden, wie im letzten Infoletter beschrieben, ohne Zuzahlung und zu vorzüglichen Konditionen.

Mit besten Grüßen

Manfred Peters

MD der TTIP Ltd.

 

Aimondo tut gut

Aimondo verbindet das Potenzial des Online-Handels mit den Möglichkeiten Künstlicher Intelligenz (KI). Aimondo hat die wichtigsten Erkenntnisse analysiert und im Aimondo-Algorithmus verarbeitet. Die Ergebnisse des Einsatzes von Aimondo verschaffen den Kunden wesentliche Umsatzoptimierungen. Mehr Umsatz steht hier direkt für mehr Einkommen, der Umsatz steigt nicht nur, er wird rentabler. Für das operative Geschäft hat sich Aimondo daher bereits für das vierte Geschäftsjahr ein jährliches Umsatzziel von >47 Millionen Euro pro Jahr gesetzt – bei einem Rohertrag von rund 80%.

Die weltweite digitale Transformation

Digitale Transformation – die größte und schnellste Umwälzung der Welt in Produktion und Handel seit Beginn der Menschheit. Global gewinnt der Übergang und die Verschmelzung vom stationären Handel zum online-kombinierten Prozess mit zweistelligen Wachstumsraten pro Jahr zunehmende Dynamik.

Produkt und Internationalisierung

Die Aimondo AG ist Eigentümer- oder Lizenzgeberin von Betriebsgesellschaften. Dank unserer Algorithmen, die in mehrjähriger, intensiver Forschungsarbeit entwickelt wurden, schafft und analysiert Aimondo automatisch Wettbewerbsinformationen enormer Tiefe.

NEWS

Neuigkeiten über die Aimondo AG, die Gruppe und ihre Tochtergesellschaften.

Schweizer Zentralisierung abgeschlossen

Schweizer Zentralisierung abgeschlossen   In Deutschland sind danach Dienstleistungsbestandteile der Programmierung sowie der deutschsprachige Kundendienst direkt unter dem Dach der Schweizer Aktiengesellschaft. Ein weiteres Unternehmen

Weiterlesen »

Unsichtbare Probleme erkennen

Unsichtbare Probleme erkennen   Appenzell, im September 2018. Donald Rumsfeld unterschied in einer berühmten Bemerkung (News Briefing 12. Februar 2012) einmal zwischen „bekanntem Bekannten“, „bekanntem Unbekannten“

Weiterlesen »

Deutsche Aimondo im Großkundengeschäft

Deutsche Aimondo im Großkundengeschäft   Düsseldorf, Juli 2018. Aimondo ist weiter erfolgreich dabei, sich potentiellen Grosskunden anzunähern, die weltweite Aktivitäten unterhalten. Diese Taktik ist einerseits

Weiterlesen »

Kapitalerhöhung geplant

Kapitalerhöhung geplant   Zürich, Juni 2018. Die Aimondo AG plant, eine Kapitalerhöhung vorzunehmen. Dabei soll eine qualifizierte Sachübernahme als Quasi-Fusion erfolgen, die der Liberierung der

Weiterlesen »

Möchten Sie Aimondo "live" erleben?

Klicken Sie hier, um auf die Produktseite zu gelangen.

Repricing

© 2018 All rights reserved

All rights reserved. Copyright by Aimondo AG, Switzerland © 2022. | Impressum & Datenschutz