THE POWER OF DATA QUALITY IN E-COMMERCE REPRICING

Intro:

‘Garbage in, garbage out’ has always been
the information processing industry’s mantra.

 

This old saying’s universal applicability came under the spotlight again in the recent coronavirus pandemic, when the significance of the methods used to obtain target data and the ability to clearly and precisely interpret those data as the basis for sound political decisions became blatantly obvious. Non-representative samples, flawed data collection methods, the carryover effects of diverse comorbidities and many other factors are all included in the massive volume of data that has to be synthesised, analysed and will inevitably affect the political chain of events. The complexity of this process is made evident by the apparently contradictory information being reported and the resulting public uncertainty. The data situation in consumer markets is similarly complex. There are countless factors at play as a result of the multitude of suppliers and products, individual consumer preferences, and intense competition. A smart pricing strategy for the entire product portfolio is a key strategic success factor for companies operating in competitive markets. The practice of price management in conjunction with context-dependent, competition-based pricing (countries, markets, price portals, target groups etc.) or ‘dynamic pricing’ is one of the most effective profit drivers. It increases gross profit versus competitors (by 1-3%), which has a direct positive impact on EBIT of up to 20%.

REPRICING BASICS

Obviously, data are the bedrock of dynamic repricing. The better the data quality, the more effective the repricing. In his blog, marketing expert Neil Patel (Google, General Motors) explains how much ‘bad data’ are costing companies, and suggests that these companies could realistically generate 70% more revenue with cleaner data. Data underpin repricing strategies and business decisions in the same way that foundations hold up a building. Here’s what can go wrong: Incomplete data It would be a whole lot easier if retailers used identical names for products. But that doesn’t happen. Tommy Hilfiger is sometimes referred to as Tommy or abbreviated to TH. The eBay shop ABC is called ABC.de on Amazon. From a computer’s perspective, each of these different names is a distinct brand or supplier. Humans find it relatively easy to make the connections and put them in the right category (although it can be a time-consuming process). For a computer program, however, this is an impossible feat. Aimondo’s artificial intelligence solves the problem with pattern recognition as part of the machine learning process. It intelligently places queried datasets into the right context. At the same time, a learning algorithm ensures that reliability improves with every query, which saves time, costs and errors. AI can recognize, sort and filter diffuse data sets from the entire global database in a matter of minutes. To make reliable decisions, you need reliable data.

 

Inaccessible data

Data accessibility is another important factor alongside data quality, and a web design change is just one of many potential obstacles. That’s the easy part for Aimondo. Things get a lot more complex if there’s a Captcha to solve. Captchas are multilayer security mechanisms to differentiate between humans and bots. For example, online portals use them to ensure that only human users can log in, and to protect the resource from malware attacks. Captchas can be a real challenge, but they’re nothing our artificial intelligence can’t overcome, especially since it continuously learns and improves.

 

Incorrect data

Human error will always result in data inconsistencies. For example, a supplier may have made a typing error and listed a €10 product on his website for €100. Our algorithm can recognize these deviations from the regular price range and exclude conspicuous data sets from the analysis. When the product is a camera, it’s important to know if the price is for the camera with or without lens, or maybe even an entire starter set. These are important factors that have to be taken into account. Otherwise the quality of the data is severely compromised and could easily lead to incorrect assumptions that cost you dear.

Complete and reliable data

Most suppliers tend to use data from two sources only: Global Trade Item Number (GTIN) or EAN code. In this respect, Aimondo is in a league of its own. With the help of neuronal pattern recognition, our AI is capable of capturing product data without a GTIN or EAN. It can even read data out of photos and product images. In fact, it recognizes and captures up to 99.9% of all product offers (vs. competitors ~55%). That’s globally unique.

Say goodbye to incomplete and error-prone information and base all your business decisions on top-quality data.

Take advantage of artificial intelligence, machine learning and neuronal networks: the state-of-the-art technologies for tactical and competitive pricing, comprehensive competition analysis and competitive pricing optimisation. Everything else is yesterday’s news.

Whether you’re a brand, retailer, online portal or manufacturer, you’ll notice a permanent improvement in your profits and market position.

Download PDF

Die Macht der Datenqualität im E-Commerce Repricing

Intro:

In der informationsverarbeitenden Industrie gilt seit jeher das Mantra:

„Garbage in – Garbage out“.

 

Aktuell bestätigt sich die universelle Gültigkeit dieses Leitspruches in der weltweiten Corona-Pandemie. Und zwar in der Art und Weise, wie Daten an Zielpersonen erhoben werden und die daraus abzuleitende, möglichst klare und trennscharfe Deutungshoheit für politische Entscheidungsträger.

Nicht repräsentative Stichproben, eine insuffiziente Erhebungsmethodik, Überlagerungseffekte verschiedenster paralleler Erkrankungen und viele weitere Faktoren sind eine Flut von Daten, die in einer Modellsynthese verwertet werden müssen und zwingend zu einer politischen Handlungskette führen. Wie schwierig das ist, sieht man in der zum Teil scheinbar widersprüchlichen Art der Berichterstattung und die daraus erzeugte Unsicherheit in der Bevölkerung.

Ähnlich komplex verhält es sich in den Konsumentenmärkten: unzählige Marktfaktoren durch eine Vielzahl von Anbietern, Produkten und der individuellen Kaufpriorität vieler Verbraucher bei intensiven Wettbewerbsdruck.

Einer der wichtigsten strategischen Erfolgsfaktoren eines Unternehmens im Wettbewerb ist eine überlegene Preisstrategie für sämtliche Produkte. Die Disziplin des Preismanagement und der kontextabhängigen, am Wettbewerb optimierten Preisgestaltung (Länder, Märkte, Preisportale, Zielgruppen u.v.a.) ist unter dem Begriff “Dynamic Pricing” einer der effektivsten Treiber des Unternehmensgewinns. Man erzielt gegenüber Wettbewerbern eine Steigerung des Unternehmens-Rohertrages (1 - 3 %), welches sich unmittelbar auf den EBIT (Unternehmensergebnis vor Steuern und Zinsen) mit bis zu +20% auswirkt.

 

Die Grundlagen des Repricing

Es liegt auf der Hand: Daten sind die Grundlage des dynamischen Repricing.

Je besser die Daten, desto effektiver das Repricing. Marketing Experte Neil Patel (Google, General Motors) erläutert auf seinem Blog was “schlechte Daten” Unternehmen kosten und hält 70% mehr Umsatz bei hoher Datenqualität für realistisch. Wie das Fundament eines Hauses bilden Daten die Basis der Repricing-Strategie und der Entscheidungen in Unternehmen. Was alles dabei schief gehen kann, erfahren Sie hier:

1. Unvollständige Daten

Es wäre so viel einfacher, würden Händler ihre Produkte einheitlich benennen.  Aber die Realität sieht anders aus. Die einen sagen “Tommy”, die anderen schreiben “Tommy Hilfiger” oder gar “TH”. Der Ebay Shop heißt “ABC” und bei Amazon “ABC.de”. Zwei völlig unterschiedliche Marken und Anbieter aus Sicht eines Computers. Während ein Mensch das leicht richtig einordnen kann (bei sehr hohem Zeitaufwand), ist das für ein Programm zunächst unmöglich. Aimondos Künstliche Intelligenz jedoch löst dieses Problem mittels Mustererkennung (“Pattern Recognition”) im Zuge des maschinellen Lernens (“Machine Learning”). Datenbestände aus Ihren Abfragen werden intelligent in den richtigen Zusammenhang gebracht. Gleichzeitig erhöht jede Abfrage die Verlässlichkeit, da der Algorithmus dazu lernt. Das erspart eine Menge Zeit, Kosten und auch Fehler. Die KI erkennt, sortiert und filtert solch diffuse Datensätze in Minutenschnelle aus dem gesamten weltweiten Datenbestand. Nur verlässliche Daten ermöglichen die richtigen Entscheidungen.

2. Schwer zu erreichende Daten

Neben der Wichtigkeit von qualitativ hochwertigen Daten, kommt als nächste Hürde diese auch stets erfassen zu können - wenn sich z.B. das Webdesign ändert. Das ist für Aimondo der einfache Part. Richtig anspruchsvoll wird es, wenn es darum geht ein sogenanntes “Captcha” zu lösen. Das sind mehrschichtige Sicherheitsabfragen um natürliche Anwender von Computerprogrammen (“bots”) zu unterscheiden. Onlineportale z.B. nutzen dies um sicherzustellen, dass echte Nutzer sich anmelden und kein Programm, welches Schaden anrichten könnte. Captchas sind eine echte Herausforderung. Aber auch das schafft unsere Künstliche Intelligenz. Und maschinelles Lernen sorgt hier dafür, dass sie stetig dazu lernt.

3. Falsche Daten

Es wird immer mal passieren, dass schlichtweg falsche Daten erfasst werden. Ein Anbieter hat sich beispielsweise vertippt, statt 10€ kostet das Produkt nun 100€ auf seiner Website. Unser Algorithmus ist in der Lage, diese Abweichung von der regulären Preisspanne zu erkennen und exkludiert intelligent auffällige Datensätze von der Auswertung. Oder Thema Fotokameras: Wird eine Kamera mit oder ohne Objektiv zum selben Preis angeboten, oder gleich ein ganzes Starter-Set? Dies sind wichtige Faktoren, die beachtet werden müssen, da sonst die Qualität erheblich leidet und falsche Rückschlüsse Sie teuer zu stehen kommen.

4. Vollständige und verlässliche Daten

Die meisten Anbieter verlassen sich auf Daten aus lediglich zwei Quellen und sind abhängig von der Global Trade Item Number (GTIN) oder dem EAN-Code. Das ist der Punkt, an dem sich Aimondo vom gesamten Verfolgerfeld absetzt. Mithilfe der neuronalen Mustererkennung schafft es unsere KI, Produkte selbst ohne GTIN oder EAN zu erfassen. Sie ist sogar in der Lage, Daten aus Bildern und Produktabbildungen herauszulesen. Damit können bis zu 99,9% sämtlicher Angebote erkannt und erfasst werden (vgl. Wettbewerb ~55%). Und das ist weltweit einzigartig.

Verabschieden Sie sich von unvollständigen und fehlerbehafteten Informationen und basieren Sie Ihre unternehmerischen Entscheidungen ausschließlich auf erstklassigen Daten.

Nutzen Sie Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze als state-of-the-art Technologien für die taktisch-kompetitive Preisgestaltung, eine umfangreiche Wettbewerbsanalyse und für Preisoptimierungen gegenüber dem Wettbewerb. Alles andere ist ab sofort von gestern.

Als Marke, als Händler, als Onlineportal oder als Hersteller verbessern sich Ihr Profit und Ihre Marktposition dadurch nachhaltig.

Download als PDF

M.A.P Monitoring

Preisdumping durch Niedrigstpreise ist weder nachhaltig noch gewinnorientiert, und für eine intelligente Preisgestaltung irreführend. Erkennen Sie frühzeitig solche Marktverzerrungen und identifizieren Sie deren Urheber. 

Outlier Detection:
beobachten Sie die Ausreißer
 

Spüren Sie Graumärkte mit der Outlier Detection-Funktion auf und werden sofort informiert, sobald sich Angebote jenseits ihres Preiskorridors bewegen. 

Trend, quo vadis? 

Erkennen Sie Trends frühzeitig. Die Trend Shift Recognition betrachtet, kalkuliert und wertet sämtliche Anbieter eines Produktes aus und hält Sie auf dem Laufenden. 

Akribisch. Intelligent. Treffsicher. 

Demo vereinbaren

Smart Repricing

Erfolgreiche Preisgestaltung umfasst viele Faktoren – Einkaufspreis, Angebot & Nachfrage, Preis des Wettbewerbs, Profitvorgaben und Produktverfügbarkeit. Aimondo Smart Repricing betrachtet all diese Facetten und liefert ihnen zu jedem Zeitpunkt den sinnvollsten Preis. 

Voll automatisiert. Volle Kontrolle. 

Nutzen Sie dieses Wissen als taktische Entscheidungsgrundlage oder lassen Sie automatisch durch unseren Algorithmus die Preise anpassen. Sie behalten dabei stets die Kontrolle und bestimmen den Mindestpreis. 

Intelligent agieren  

Diese ideale Preisvorgabe ist maximal gewinnorientiert und ebenfalls genauso attraktiv für Ihre Kunden. Durch dynamische Preisgestaltung erhalten sie bessere Margen, mehr Verkäufe und Marktanteile und erzielen sofortigen ROI. 

Jeden Tag. Für alle Produkte. Der sinnvollste Preis.

Demo vereinbaren

Aimondo Smart Scan

EAN, GTIN oder andere spezifische Erkennungs-Codes spielen zum Auffinden keine Rolle mehr. Dadurch erreicht Aimondo die höchste Genauigkeit gegenüber anderen Mitbewerbern. Setzen Sie auf Präzision. 

Selbstlernender Algorithmus 

Als selbstlernender Algorithmus verfeinert Aimondo diese Schlüsselfähigkeit mit jeder neuen Suchanfrage für jedes einzelne Produkt – stets mit dem Ziel, Präzision und Effizienz noch weiter zu steigern.  

Der Kompass für Wettbewerb und Markttrends 

Haben Sie Ihre Konkurrenz stets im Blick und verfolgen Sie deren Strategie. Unsere Lösung hilft Ihnen Trends frühzeitig zu erkennen und unterstützt Sie in Ihren taktischen Entscheidungen. 

Aimondo Omnichannel Intelligence 

Aimondo durchleuchtet sämtliche E-Commerce Portale. D.h. auch bei ebay werden sämtliche Produkte dank neuronaler 3D Muster- und Bilderkennung erkannt. Andere Anbieter scheitern bei solchen Verkaufskanälen.

 

Markteinsicht. Transparenz. Auswertung. 

Profitieren Sie von einer umfassenden Sicht auf Produkte, den Markt und seinen historischen Verlauf. Eine Vielzahl aussagekräftiger Statistiken offenbart Ihre kritischen Erfolgsfaktoren mit Leichtigkeit. 

Präzision. Geschwindigkeit. Vollständigkeit. 

Demo vereinbaren

Marktforschung

Zu jedem Augenblick haben Sie eine punktgenaue und komplette Übersicht der gesamten Marktdynamik. Marktforscher mussten bislang mit einer Vielzahl von Datenquellen wie Branchenüberblicken, Verbandsstatistiken sowie Konsumenten- und Handels-Panels arbeiten.
Das ist jetzt alles viel genauer und einfacher.
Immer zur Hand mit nur einem Instrument. 

Big Data im Griff 

Quantitative, digitalisierte Marktforschung in Echtzeit ist ein absolutes Novum. Umfangreiche Bestandsdaten und tagesaktuelle Verkaufsdaten häufen sich zu Big Data. 

Eine sinnvolle Nutzung dieser Datenflut zur Ableitung von Kaufverhalten ist nur mit einer umfassenden Software-Unterstützung und den Mitteln der angewandten künstlichen Intelligenz möglich. Aimondo ist Spezialist für Big Data und deren professionelle Auswertung. 

Aimondo Smart Scan

Ganzheitliche Information für E-Commerce und Marken 

Aimondo bietet die quantitative Erforschung von Märkten und Kaufverhalten in einem einzigartig ganzheitlichen Systemansatz.  

Produktsuche, Kaufanalyse und Preisstrategien werden durch Künstliche Intelligenz anwenderfreundlich aufbereitet, priorisiert und visuell im Aimondo Management Dashboard abgebildet. 

Internationale Marktforschung in Echtzeit 

Marktforscher finden in Aimondo ein innovatives und hochpräzises Arbeitsinstrument für internationale Marktanalyse und Trend-Beobachtung in 35 Ländern. Internationale Auswertungen sind bislang nur mit großem zeitlichem Verzug auf Grund komplexer Datenkonsolidierungen erhältlich. Der innovative Aimondo-Algorithmus scannt die internationalen Märkte in Sekundenschnelle. Alle Währungen. Alle Online-Handelssysteme. 

 

Entdecken Sie die neue Leichtigkeit. Tschüss Komplexität.

Demo vereinbaren

Retailer

Mit Aimondo als Kompass für Markt- und Preisbewegungen sind Ihre Angebote in allen Kanälen vollkommen wettbewerbsfähig aufgestellt.

 

Das Beste aus zwei Welten 

E-Commerce hat gegenüber dem stationären Einzelhandel das Privileg der Geschwindigkeit. Der stationäre Handel verfügt über den Vorteil des emotionalen Einkaufserlebnisses.  Keine halben Sachen mit Aimondo – wir verbinden erfolgreich Online und Offline.

Aimondo Smart Scan

Auf Augenhöhe mit dem Onlinewettbewerb 

Durch tagesaktuelle Einblicke in Markt und Wettbewerb schalten Sie wichtige Kampagnen genau zum richtigen Zeitpunkt. Erzeugen Sie dadurch online und offline eine starke Kundenbindung als auch Kundenzufriedenheit. 

Aimondo schafft die notwendigen Voraussetzungen, um mit der Konkurrenz auf Augenhöhe zu sein als auch die Fähigkeit, den Kunden abzuholen. Zu jeder Zeit. 

Die entscheidende Ergänzung Ihrer Warenwirtschaft 

Aimondo fängt da an, wo Warenwirtschafts- und ERP-Systeme aufhören. Erfassung aktueller Markt- und Wettbewerbsinformation für Online und den stationären Handel, um schnell, zielgerichtet und erfolgreich zu agieren. Aimondo ergänzt Ihre Steuerungsinstrumente nahtlos und ist weit mehr als eine Business Intelligenz Lösung. 

Ihr Erfolg in der Zukunft ist auch digital 

Erweitern Sie Ihre Händlerkompetenz um innovative, digitale Steuerungsinstrumente, die dem stationären Handel bislang noch nicht zu Verfügung standen. Aimondo begleitet Sie damit bis zum einzelnen Artikel im Regal.   

Machen Sie sich bereit für Connected Commerce und sichern Sie auch Ihren zukünftigen Erfolg durch kundenrelevante Entscheidungen auf der Basis digitaler Intelligenz. 

 

Verbinden Sie erfolgreich Retail mit E-Commerce 

Demo vereinbaren

Brands

M.A.P Monitoring überwacht und verfolgt Mindestpreise genauso wie deren Anbieter. Durch die verschiedenen AI-Bausteine von Aimondo erhalten Sie wichtige strategische Antworten und sehen Ihre Marke stets im globalen Überblick. 

Ihre Marke und der Wettbewerb 

Aimondo modelliert Verkaufsstrategien, liefert profunde Markt- und Distributionsdetails über Ihre Konkurrenz und erzeugt präzise Trendinformationen. Sie erlangen die vollständige Transparenz Ihrer Marke und des Wettbewerbs. 

Aimondo Smart Scan

Was Sie als Brand-Manager schon immer wissen wollten: 

Entschlüsseln Sie Ihre Marke und den Markt

AimondoIhr persönlicher Assistent 

Aimondo ist Ihr digitaler Partner für datengestützte Marktentscheidungen und Markenführung. Wir sorgen für Transparenz in allen Verkaufskanälen und überwachen entscheidende betriebswirtschaftlich kritische Steuergrößen in Ihrem Business. 

Durch richtungsweisende Empfehlungen und exklusive Einblicke werden Sie Ihr Unternehmensergebnis deutlich verbessern. 

Alles über Ihre Marke. In Echtzeit.

Demo vereinbaren

Onlineshops

Sie erhalten ein umfassendes Instrument der Wettbewerbsbeobachtung, Preisgestaltung und Marktanalyse in einer professionellen und leicht verständlichen Übersicht. Business Intelligence trifft auf Künstliche Intelligenz.

Der umfangreichste Scan am Markt 

Aimondo ist das weltweit beste AI-basierte Analyse- und Pricing-Instrument für überlegene Preisgestaltung. Unsere Produkte erreichen diese Qualität auf Grundlage von neuronaler 3D Muster- und Bilderkennung. Damit erfassen wir fast 100% des Marktes, während der Durchschnitt der Wettbewerber bei 55% liegt. 

Aimondo Smart Scan

Preisgestaltung und Preisintelligenz 

Treffen Sie die besten Entscheidungen auf Grundlage der überragenden Datenqualität die unser Scan liefert. Sparen Sie wertvolle Zeit bei der Preisgestaltung durch vollständige Automation. Dabei bestimmen Sie stets den Mindestpreis. 

Smart Repricing

Sofort starten.  

Aimondo ist eine schnittstellenfreie SaaS-Lösung und kein aufwändiges inhouse IT-Projekt. Legen Sie sofort los und entlasten Sie ihre IT-Abteilung. 

 

Sofortiger Return on Investment 

Sichere Margen, verminderte Marketing-Verluste, eine bestmögliche Suchmaschinen-Platzierung und somit signifikant erhöhter Profit sorgen für sofortigen Return on Investment. Unsere Lösung für Google Shopping optimiert ihren Quality-Score, verbessert ihre Conversion Rate und senkt gleichzeitig Ihre Marketingausgaben. 

Neukunden mit Systematik gewinnen 

Die Beziehung zum Kunden sowie dessen Zufriedenheit entscheidet über den langfristigen Erfolg eines Onlineshops. Unsere intelligente Preisgestaltung beflügelt das Kundenvertrauen und erleichtert Ihre Neukundengewinnung deutlich.

Begrüßen Sie die Zukunft der Preisgestaltung 

Demo vereinbaren

Competitive Repricing Software: The best for your business

Competitive repricing software has become an essential tool for all retailers, manufacturers and marketing execs when it comes to excelling in the eCommerce business. However, as the market has grown, so has the standard required from the service providers.

The number of online retail businesses has surged in the past decade, to the point where it has become almost impossible to search out competitors manually. To accurately and comprehensively keep track off your competitors; you need to apply automation. Otherwise, you will spend more money on people to manually search than you can save by competitive repricing strategies.

CHOOSING THE BEST REPRICING SOFTWARE PROVIDER FOR YOUR BUSINESS.

Your choice of repricing software will depend significantly on your business, the type of business, the extent of your product ranges, and what you expect to get from your competitive price monitoring analysis.

It will also depend on the service they provide and how intricately you want their comparison to delve, in the search for your competitors and their pricing strategies.

Data Accuracy

Primarily, you have to be sure that your repricing software is accurate and precise in the data it returns. A high percentage accuracy rate is vital to ensure that the suggested repricing strategy will be useful.

Most repricing software providers offer an initial trial or freemium version of their platform; it is a good place to test the accuracy of their returned data in respect to your business.

To provide an example if you have 15,000 SKUs to compare with the competitors in your market, and the returned data is only 75% accurate, that allows for 3,750  products that could be erroneously repriced from poor data accuracy. Potentially, allowing for significant losses in your revenue stream.

Effective and sophisticated data collection techniques

Creating secure environments for shoppers has meant that internet security has become second nature to website creation and maintenance. That same website security is being used to protect competitor data from the simpler web crawlers and bots that want to parse that information.

Sophisticated algorithmic searching can closely mimic the interaction that a human person displays when searching a website for information; allowing for a more accurate and more sensitive approach to altered data, such as allowing for price discounts, stock numbers and flash sales.

These intelligent machine learning engines tend to be more expensive than simple price comparison bots. However, they do return more accurate data on which to base your repricing strategy.

The competition monitor that you eventually choose should be able to search the market for other potential competitors, as well as the ones you already know. The last thing you want is for a hitherto unknown retailer to catch you unawares because you didn’t know they existed.

Multifaceted search parameters

Price isn’t everything, and if you expect to improve your profit margin by merely reducing prices below anyone else, you are on the fast track to bankruptcy. A race to zero helps no one and damages brand image, trust, and perceived value.

To accurately pinpoint the competitors with whom you should be competing, as opposed to those with who you shouldn’t bother, you need a more holistic repricing software approach to competitor monitoring. Rather than only focusing on the price for which they offer the same product, you should also take into account their proposed shipping times, their stock levels – and then going deeper how much they charge for expedited shipping and the countries to which they provide their products or services.

Another necessity should be the ability of the software to track attributes and additional information. The rise in private production labels with no universal identifier leads to a vast number of unmatched and potentially competitive products evading your detection. If there is no UPC for an item, and the available information doesn’t exist to compare it with your product they can undercut you and provide a similar or virtually identical product without you even knowing that they are stealing away your clients. The ability of your chosen repricing software to search attributes is important.

Interactive repricing strategies

Its all very well for a repricing program to suggest prices below all of your competitors, but that doesn’t help you if that will send you into the realms of bankruptcy, violate your MAP, or mean you have to lay-off staff to maintain it.

You need a repricing software platform that will take into account your lowest minimum prices, across your product ranges, and identify the specific competitors with whom you should compete.

Even in the dynamic and cutthroat realms of online retail, there are still some competitors with whom it can be damaging to try. Amazon, that massive retail empire that has dominated the eCommerce landscape, Overstock.com, and several others have the profit margin to swallow a few losses when it comes to undercutting smaller businesses. There is a compelling reason why high street retailers refuse to price match with the big eCommerce names; it’s just not worth the headache that competing with a giant that can change prices every ten minutes. Amazon has built its success on the very basis of dynamic pricing that is only now being used to increase profitability by the rest of the retail sector.

Making life easier, not harder

If you are paying a repricing software provider to assist in improving your bottom line through price adjustment, you don’t want it to create more effort and increased staff hours so that it can work.

You probably have business and product management tools at your disposal already, and can generate all of the required information from a single data export, finding a repricing software platform that can import your data will save you time and money.

Do your (own) research!

Not that ranking sites and reviews aren’t a great place to start, but only if the people reviewing have the same priorities and businesses as you, and even then there is no guarantee that you want the same things from competitor monitoring and pricing software. Competitor monitoring is becoming as fluid and dynamic as the retail industry, and some software providers perform better than others where different variables apply.